Ausstattung
Schreibe einen Kommentar

Es werde Licht II – LED-Standlicht

Standlichtbirnchen LED

Nachdem die Scheinwerfer jetzt strahlen, stört das gelbliche Standlicht. Hinzu kam, dass nach einem heftigen Einsatz des Hochdruckreinigers eins auch noch kaputt war. Also musste was neues her.

Die Basis/Fassung/Lampensockel der Birnchen ist Ba15s (Bajonett mit 15mm Durchmesser, zwei seitlichen Haltestiften und einem mittigen Sockel). Das Problem ist die maximale Länge (Fred hat das ins einem Blog schön dargestellt), die das ganze stark einschränkt. Also habe ich mich virtuell auf die Suche begeben. Dazu nutze ich dann gerne die Google Bildersuche um zu sehen was ungefähr passen könnte. Fündig wurde ich dann bei einem Ebay Anbieter, der einen Zehnerpack der Birnchen (3 Watt) für 11,99 Euro verkauft (incl. Lieferung aus Deutschland versteht sich). Die Sendung kam als Warensendung aus Bremen und lag irgendwann im Briefkasten. Sollen 50.000 Stunden halten, das werde ich mal prüfen. 🙂 Im Zweifel habe ich ja noch acht in Reserve. Kelvin 6000-7000, also klar weiß.

Der Einbau dauert, wenn es hochkommt, pro Seite eine Minute. Zwei Schrauben der Kunststoffabdeckung mit Kreuzschraubendreher rausdrehen , die innenliegende Fassung ca. eine Achteldrehung öffnen, altes Birnchen raus, neues rein und festschrauben.

Zu meinem großen Erstaunen musste ich feststellen, dass in meinem Defender – werksmäßig – zwei unterschiedliche Standlichtbirnchen verbaut waren. Wahrscheinlich mussten die Reste raus. Die haben übrigens 5 Watt, insofern spare ich ab sofort beim Fahren mit Standlicht sagenhafte 4 Watt ein. Wahnsinn.

Das Ergebnis überzeugt. Vom Farbton sind sich jetzt Standlicht und Scheinwerferlicht deutlich ähnlicher und was die Helligkeit angeht ist natürlich LED ganz klarer Sieger. Ein Stück mehr Sicherheit beim Gesehenwerden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.