Ausstattung, Erfahrungen, Reise
Kommentare 1

Wassersack

Bislang war ich mit einem Plastikbehälter unterwegs der faltbar zusammengelegt werden konnte. Jedes Mal habe ich mir die Kanten genau angesehen um zu sehen ob noch alles dicht war. Und auch hier bewahrheitete sich bei einer Kontrolle: Wer billig kauft, kauft zweimal. An einer Kante eingerissen.

Also habe ich mir einen vernünftigen Wassersack gekauft.

Armeeausrüstung ist in der Regel bewährt und qualitativ hochwertig. Die Schweizer Armee hat 20 Liter fassende Wassersäcke, die extrem stabil sind und einen durchdachten Ausguss / Wasserhahn haben. Auf der Abenteuer Allrad wurden die auf einigen Ständen um die 14-15 Euro verkauft, aber nur einer hatte eine gute Auswahl an brauchbaren Duschaufsätzen. Die so genannte Dusche mit Schlauch vom Schweizer Dani Jutzet zum Preis von 46 Euro von www.duschziege.ch macht auch im Alltag eine gute Figur. Die feine Dosierung reduziert den Wasserverbrauch deutlich. Durch den ungefähr einen Meter langen Schlauch kann man den Wassersack auf das Autodach legen wo er sich in der Sonne dann erwärmen kann und den Schlauch mit Brause einfach herunterhängen lassen.

Klare Kaufempfehlung!

 

1 Kommentare

  1. Mike sagt

    Guter Tipp – das brauche ich auch 🙂
    Besorge ich mir dieses Jahr auf der Abenteuer Allrad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.